Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.info

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Geburt mit Verlängerung 07.08 -31.08.2009

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Geburtsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schnegge



Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 187
Wohnort: Neunkirchen

Geburtstermin: 25.07.2009

Meine Kinder:
Isabel, 07.08.2009



BeitragVerfasst am: Fr 25. Sep. 2009 11:32    Titel: Geburt mit Verlängerung 07.08 -31.08.2009 Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben!

Zuerst wollt ich ja keinen Geburtsbericht schreiben,nicht weil ich net drüber schreiben wollt sondern weil ich niemanden erschrecken bzw Angst einjagen will.

Also,da meine Kleine ja 14 Tage über Termin war, fuhren wir am 07.08.2009 um 07.00 Uhr ins Krankenhaus um die Geburt einzuleiten.Begeistert war ich darüber natürlich nicht,wollt ne stinknormale Geburt ohne einleiten usw aber ging ja nun mal nicht anders.

07.30 Uhr:rein in den Kreissaal und ran ans altbekannte CTG Rolling Eyes Alles war wie immer,Isabel verschlief das ctg und brachte damit die Hebamme fast zum verzweifeln.Denn wenn meine Kleine schläft,dann kann ne Bombe abgehen nebendran die wacht net auf,das hat sie im Bauch auch schon so gehalten.Also ab ins Geburtsbettchen und den Oberarzt zum einleiten geholt.

09.00 Uhr:Oberärzte brauchen anscheinend etwas länger am Morgen Laughing Nachdem er endlich da war hat er mal meinen Muttermund überprüft(AUA Crying or Very sad )und da man mit 2 cm net viel anfangen kann bekam ich die Einleitungstablette.Danach wurde ich in mein Zimmer geschickt für ne Stunde.

10.00 Uhr:Diese unechten Wehen waren zum davonlaufen.Strahlten vom Rücken aus aber nicht schön mit Abständen sondern durchgehend.Ich hab mich im Bett in alle Richtungen gedreht aber ohne Milderungserfolg.Hab mich dann in dem unheumlich atraktiven Krankenhausfetzen die Treppe zum ctg hinaufgeschleppt.Und schleppen triffts voll,muss saukomisch ausgesehen haben für alle anderen.Dann wieder das liebe Ctg.

11.00 Uhr:Kurze Muttermundkontrolle und wieder runter ins Zimmer.Und wieder eine Stunde voller Schmerzen.Unechte Wehen sind echt fies(die Hebame meinte wenn sie durchgehend sind heissen sie unechte Wehen)

12.00 Uhr:Wieder mal ein Ausflug einen Stock höher zum CTG.Diesmal werd ich aber gebeten in ner Stunde wiederzukommen da es grad recht stressig wäre.Toll Rolling Eyes

12.30 Uhr:Halt die Schmerzen kaum noch aus,da kommt eine Schwester und meint ich könne jetzt schon zum ctg es wär jetzt frei.

Also rauf ans altbekannte CTG und oh Schreck ein sehr besorgtes Gesicht bei der Hebamme.Hebamme läuft weg und 5 min später steht der Oberarzt wieder bei mir.Wieder wird mein Muttermund kontrolliert,immer noch 2 cm Sad
Oberarzt und Hebamme flüstern und 5 min später stehen aufeinmal 3 Oberärzte 2 Hebammen und der Primar vor mir.Toll,da fühlt man sich auch garnet unwohl in dem Moment.Wieder wird beratschlagt und dann beschlossen meine Fruchtblase aufzureissen(wie das schon klingt).
Also Fruchtblase aufgerissen,Fruchtwasser läuft aus und im selben Moment 6 besorgte Gesichter vor mir.Anscheinend war das Fruchtwasser schon dunkelbraun/schwarz gefärbt.
Mein armer Mann hat schon ne ganz blaue Hand weil ich vor Nervosität net aufhören kann ihn zu drücken.
Wieder getuschel mit dem Endergebniss SECTIO Crying or Very sad
Ab da gehts dann recht schnell,mir wird ein wehensenkendes Mittel gespritzt,das löst leichtes Herzrasen aus und ich zittere am ganzen Körper.Im selben Moment legt mir die Hebame den Kateder(was ich garnet mitbekommen hab)und einer der Oberärzte hält mir zwei Zettel zum unterschreiben hin.Vor lauter zittern und weinen (weinen deswegen weil grad das passierte wovor ich am meisten Angst hatte)schaffte ich das kaum.
Dann werde ich im Bett im Eiltempo in den Fahrstuhl geschoben und in den Op gefahren.Meine Nerven waren blank und in meinem Kopf gings drunter und drüber.

Auf dem OPtisch,den ich mir übrigens immer ganz anders vorgestellt habe bekam ich dann den Kreuzstich.War allerdings noch ne Herrausvorderung,da ich ja von dem wehenhemenden Mittel noch so zitterte das ich kaum richtig still sitzen konnte.In der Zwischenzeit wurde mein Mann Optauglich gemacht.Er blieb dann allerdings drausen da ihm das alles etwas zuviel war,und er das net ertragn konnte zu sehen das die da an seiner Frau rumwerken.Verstand ich aber und er hätte mir ja eh net helfen können und für die paar Minuten bis die Kleine da is hätt es sich meiner Meinung nach eh net ausgezahlt.
So,jetzt gings los.Ich wurde am Tisch festgeschnallt mit nem Tuch zugedeckt und der Arzt erklärte mir was er da grad machte.Den Schnitt selber hab ich überhaupt net mitbekommen nur einen kleinen Druck auf den Oberbauch und dann hörte ich meine Kleine schreien Very Happy

14.44 Uhr:Meine Kleine war da.Eine Minute nachdem ich sie zum erstenmal hörte sah ich sie.Das Gefühl zu beschreiben ist unmöglich und ich denke mal da wird mir jede Mutter zustimmen.Es war auch irgendwie so unwirklich das der kleine Wurm noch vor 2 min in mir drin war Very Happy
Dann wurde sie zu ihrem Papa der vor dem Op wartete gebracht und er ging mit ihr hoch zum Kinderarzt.

Ich wurde dann noch eine halbe Ewigkeit zugenäht,so kams mir zumindest vor.Sehr nervig,dann man will ja endlich zu seinem Baby.Daraus wurde aber erstmal noch nix weil ich ja noch zur Kontrolle in den Aufwachraum musste.Nach ner halben Stunde konnte ich aber meine Beine wieder bewegen und durfte auf mein Zimmer.

15.30 Uhr:Endlich im Zimmer kam auch schon mein Mann mit unserer Isabel.Und kaum war sie in meinem Armen,hing sie schon an der Brust Cool
Am nächsten Tag lies ich mir den Kateder abnehmen und einen Tag später den Dren.Stillen und rumlaufen klappte auf Anhieb und ich konnte es kaum erwarten nach Hause zu kommen.

6 Tage nach dem Kaiserschnitt konnte ich endlich heim,ich sollte nur einen Tag später ambulant vorbeischaun zum Klammern rausnehmen.

Am nächsten Tag also wieder runter ins Krankenhaus.Doch dann der Schock beim Klammern rausnehmen.Mal abgesehen davon das es saumässig weh tat,lief leider sehr viel Eiter aus der Wunde.Laut Arzt müsste ich sehr hohes Fieber ghabt haben und mich noch kaum bewegen können. Confused
Er beratschlagte mit dem Primar und dann wurde mir gesagt das ich jetzt mal heimfahren und meine Sachen packen soll,ich müsste mindestens 2 Wochen stationär aufgenommen werden.Gott sei Dank durfte ich Isabel mitnehmen.
Ich bekam ein Einzelzimmer und wurde die ersten Tage mit Kochsalzspülungen behandelt.Da diese aber nicht viel Erfolg zeigten wurde bei mir das VAC-Systhem angewendet.Dafür wurde ein kleiner spezieller Schwamm in die offene Wunde eingesetzt,darüber kam ein pflaster mit einem Schluch das das ganze luftdicht abklebte.Der Schlauch wurde an ein mobiles Gerät angeschlossen das die ganze Zeit die Feuchtigkeit aus der wunde saugte.Klang wie ein Kaffemaschine,sehr einschläfernd.Im grossen und ganzen viel angenehmer wie das ausspülen nur das wechseln alle 2 Tage war jedes mal eine Tortour weil das einsetzen des Schwammes in die Wunde sehr unangenehm war.Nebenbei wurde mir ständig Blut abgezapft und 3 mal täglich bekam ich meinen Antibiotikacocktail intravenös.
Nach ca 10 Tagen wurde ich dann in einer Kurznarkose operiert.Das heisst meine Kaiserschnittnarbe ist jetzt doppelt so gross(vorher 10 cm jetzt 20 cm)DAnach gings mir allerdings schlechter als nach der ersten op^^
Schlimm war dann nur mehr die Drens rauszunehmen(diesmal hatte ich 2)da spürte ich jeden milimeter den sie rausgezogen wurden.Waren aber diesmal auch 2 Tage länger drinnen,also verständlich das es diesmal weh tat.Nach der Op musste ich fast wieder eine Woche rumliegen bevor ich heimdurfte.Gott sei Dank gings dann wirklich endgültig heim,mein armer Mann kam nämlich jeden Tag nach der Arbeit und blieb bis zum Schluss.Er vermisste uns schon sehr Confused

Dann hiess es nach 10 Tagen wieder kommen zum Fäden ziehen(diesmal hatten sie mich vernäht Laughing )Als ich nach den 10 Tagen wieder mal in der Ambulanz wartete ratterte es natürlich in meinem Hirn,hoffentlich passt diesmal alles usw. Das Fäden ziehen war dann allerdings ein Klacks.Ich bekam die Hälfte net mal mit Very Happy Allerdings hatte ich vorher schon wieder so Panik geschoben das ich jeder weissen Wand Konkurrenz machen konnte,deswegen wollten sie mich net gleich gehen lassen Laughing
Die Stationsschwester glaubte mir aber das es mir gut ging,sie kannte mich ja von dem Vac wechseln und wusste das ich da auch immer so ne Gesichtsfarbe angenommen hatte.

Im Endeffekt hatte die Sache auch was Gutes.Ich hatte immer sehr grosse Panik vor Spritzen,während meines verlängerten Aufenthaltes wurde ich allerdings so oft gestochen(57 mal,Trombosespritze täglich,Blutabnahme,usw) das mir das inzwischen egal ist
Very Happy

Oje jetzt ist es doch recht lange geworden Embarassed Ich hoffe ich habe damit niemand Angst eingejagt oder so,den das es so ausgeht kommt so selten vor.

Lg.Kathi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
tinchen



Anmeldungsdatum: 19.01.2009
Beiträge: 960
Wohnort: Wien

Meine Kinder:
Dominik, 31.08.2009



BeitragVerfasst am: Fr 25. Sep. 2009 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

hallo schnegge,

na dein bericht liest sich schon sehr krass Shocked

haben sie dir eigentlich jemals gesagt was los war Question oder dich und deinen mann immer nur vor tatsachen gestellt,....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnegge



Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 187
Wohnort: Neunkirchen

Geburtstermin: 25.07.2009

Meine Kinder:
Isabel, 07.08.2009



BeitragVerfasst am: Fr 25. Sep. 2009 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Tinchen!

Ich weiss bis heute net warum wir ne Sectio hatten.Klar das Fruchtwasser war net optimal aber angeblich haben die Herztöne von Isabel in Verbindung mit der Einleitung net gepasst.Allerdings hab ich das CTG noch genau vor Augen und entweder es war ganz normal oder die 9 anderen die ich die Wochen davor gemacht habe haben auch net gepasst weil die Herztöne immer gleich waren.

Gross gefragt oder so wurden wir nie.Es hiess immer das is besser so und Ende.Bin nur froh das mein Mann immer bei mir war sonst wär ich wahrscheinlich durchgedreht.

Nur ob ich jemals ein weiteres Kind bekomme ......wollte zwar immer ein Geschwisterchen für meine Kleine aber die Angst ist zu gross das sowas nochmal passiert.

Lg.Kathi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicichrisi



Anmeldungsdatum: 03.12.2008
Beiträge: 4725
Wohnort: Tulln

Meine Kinder:
Maximilian, 26.10.2009
Christian, 25.08.2011


BeitragVerfasst am: Fr 25. Sep. 2009 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wau!! Toller Bericht. Hast ihn mit sehr vielHumor geschrieben. Jedem kann etwas anderes passieren und es hat auch dich leider getroffen. Ich hoffe, dass du dich vielleicht doch noch für ein Geschwisterchen für Isabel entscheidest, denn vielleicht wird es diesmal anders. ich weiß ich kann viel reden, denn bei mir kommt es ja noch aber ich möchte dass du den mut nicht verlierst. Aber wirklich toll wie du das alles gemeistert hast. ich glaube ich wär sowas von frustriert und ängstlich gewesen, wenn ich jedesmal alleine zur kontrollle gehen hätte müssen. ich hätte das nie ausgehalten. hut ab!!! Ich wünsche euch für den weiteren weg dafür alles alles gute!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lisi



Anmeldungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 3279
Wohnort: Wien

Geburtstermin: 04.08.2011

Meine Kinder:
Luca, 28.07.2009
Mateo, 02.08.2011


BeitragVerfasst am: So 27. Sep. 2009 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

hallo schnegge

den bericht hast du wirklich toll geschrieben und wirklich mit viel humor, für das, dass die geburt alles andere als lustig war. da hast ja echt einiges durchmachen müssen. so lange im spital sein, das hätte ich nie ausgehalten, aber zum glück hattest du dann wenigstens ein einzelzimmer.

aber das wichtigste ist ja, dass es deiner tochter gut geht und sie gesund ist. und wer weiß, vielleicht muss einfach nur ein bissl zeit vergehen und dann willst du doch wieder ein zweites.

aber jetzt wünsch ich euch mal viel freude mit eurer isabel, die so lange auf sich warten hat lassen!!

lg lisi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tinchen



Anmeldungsdatum: 19.01.2009
Beiträge: 960
Wohnort: Wien

Meine Kinder:
Dominik, 31.08.2009



BeitragVerfasst am: So 27. Sep. 2009 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

hi schnegge,

ja manchmal denken ärzt sie sind wirklich die götter in weiss und dürfen alles,...
mein mann war mir bei meiner sectio auch eine enorme hilfe, weil ich habe wie du nur gescheppert und geweint,...

aber wie die anderen schon gesagt haben, immoment ist ein geschwisterchen vlt. kein thema. lass er mal eine gewisse zeit verstreichen und geniesse jetzt mal das zu hause sein. und wirst sehen in ein paar monaten schaut alles ganz anders aus Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnegge



Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 187
Wohnort: Neunkirchen

Geburtstermin: 25.07.2009

Meine Kinder:
Isabel, 07.08.2009



BeitragVerfasst am: So 27. Sep. 2009 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ja die lieben Halbgötter in weiss.....Cool
Ich hatte während meines ``Kurzurlaubes``zu allen Oberärzten auf der Gyn/Wochenstation Kontakt(8 Oberärzte plus Primar,die Assistenzärzte zähl ich garnet),und im nachhinein muss ich sagen am Schluss hab ich nur einem getraut.
Der hat wenigstens von Anfang an Klartext geredet.Die Anderen hatten irgendwie die Gabe mit langen Vorträgen nichts zu sagen Very Happy

Geschwisterchen ist eigentlich schon Thema,das Problem ist nur ich will ja gern eins nur vor der Geburt hab ich jetzt extrem Angst.
Klar wird mit der Zeit sicher weniger und ich lach ja auch schon über viel.Nur wenn ich zb im TV einen Kaiserschnitt sehe rennt mir gleich kalt auf und alles is wieder da,wie wenns grad passiert wär.Naja ich hoff das geht auch noch weg Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jungsmum



Anmeldungsdatum: 04.12.2008
Beiträge: 536
Wohnort: NÖ

Meine Kinder:
Raphael, 07.12.2002
Pascal, 17.07.2008


BeitragVerfasst am: So 27. Sep. 2009 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Na, da hast du ja nix ausgelassen. Aber schön, dass es euch beiden wieder gut geht.
Glaub mir, du vergisst es (verdrängst es) mit der Zeit! Ich hatte bei der 1. Geburt auch einen Not-KS und Probleme mit der Narbe. (Im Gegensatz zu dir war's dann eine Kleinigkeit Shocked )
Der Wunsch nach einem Geschwisterchen für Raphael war größer und meine Gedanken waren dann nur noch: diesesmal wird es besser!
(Und es war besser bei der 2.)
Wünsch euch alles Gute!
lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andrea001



Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 511

Meine Kinder:
Magdalena, 24.07.2007
Theresa Marie, 18.06.2009


BeitragVerfasst am: So 27. Sep. 2009 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Toll dass du deinen Bericht doch noch reingestellt hast!
Hoffe mal für euch (wenn ihr noch ein Baby wollt) dass es beim nächsten nicht so kompliziert läuft.

Hauptsache euch 2en gehts jetzt gut!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kriawige



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 1113
Wohnort: Wien

Meine Kinder:
Magdalena, 10.12.2008
Gabriel, 05.09.2011


BeitragVerfasst am: Mo 28. Sep. 2009 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

hallo schnegge, toll, dass du deinen doch sehr persönlichen bericht reingestellt hast. hut ab !
abschreckend find ich ihn gar nicht, man kann es ja so sehen: das ist schon mal passiert (leider dir), und die chance dass es nocheinmal passiert ist denkbar gering. so hielt ich es jedenfalls immer als ich während der SS horrorberichte erzählt bekam/gelesen hab/gehört hab.....
euch wünsch ich alles erdenklich gute - es kann ja nur noch besser werden.

p.s. schöner name für eure prinzessin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Geburtsberichte GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]