Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.info

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


We reagiere ich bei "Brüllanfälle" ? [2]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Kleinkindalter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
andrea81
Gast








BeitragVerfasst am: So 06. Aug. 2006 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

da müss ma wohl alle durch! Wink
Nach oben
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
jesspoint23



Anmeldungsdatum: 29.03.2006
Beiträge: 622





BeitragVerfasst am: So 06. Aug. 2006 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

oh ja, das kenn ich...
Ich versuche auch immer Luca in solchen Situationrn zu ignorieren. Wenn man ihn nämlich anspricht und so, dann schreit er nur noch ärger...
Wenn gar nichts mehr hilft, dann steck ich ihn in sen Gitterbett und laß ihn, wie Carina auch, ausspinnen. Das ist immer noch die beste Ausspinnhilfe bei uns!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mama



Anmeldungsdatum: 01.12.2005
Beiträge: 1097

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: Di 08. Aug. 2006 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Also mit ignorieren habe ich es noch nicht versucht und ehrlich gesagt halte ich nix davon.
Das Kind hat ein Problem und weiß nicht wie es damit umgehen soll. Ich versuche herauszufinden was es ist und dann ergibt sich meist die Lösung von selbst.
Jetzt mir etwas mehr als 2 Jahren, merke ich oft, dass sie selbst nicht so genau weiß was sie selbst will und total verzweifelt ist, da kann ich ihr dann auch nicht helfen leider.
Aber dadurch, dass ich immer versucht habe herauszufinden was los ist und sie gefragt habe. Schreit sie eigentlich nie bis sehr selten.
Sie sagt eigenltich immer was sie will und wenn ich nicht mag oder keine Zeit habe, finden wir eine andere Lösung oder verschieben es auf später.

Das funktioniert super und ich hab sie nie schreien lassen müssen oder ihr das Gefühl geben müssen, dass sie schlimm sei nur weil sie eigentlich verzweifelt ist.

LG
mama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andrea81
Gast








BeitragVerfasst am: Di 08. Aug. 2006 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

@ mama

na so ist das bei mir aber auch nicht, dass ich sie immer ignoriere, wenn sie schreit. natürlich frag auch ich zuerst was los ist und meistens finden wir auch eine gemeinsame lösung. ignorieren tu ich sie dann, wenn ich nicht geschafft hab, ihr bei der lösung ihres problems zu helfen und sie sich so reinsteigert, dass sie auch keine hilfe mehr zulassen würde.

dann, wenn sie wild herumwettert, setz ich sie runter auf den boden und beschäftige mich kurzzeitig mit was andrem.
sie hört dann schnell wieder auf ... aber sie mußte halt kurz ihre aggressionen raus lassen, weil ich ihr (oft mangelns ihrers sprache) leider nicht helfen konnte.

hannah ist mit mir gott sei dank recht geduldig und versucht mir lang und breit zu erklären, wenn ich was nicht check. (trotzdem schaff ich es leider nicht immer) solche ausbrüche kommen daher auch bei uns extrem selten vor... aber sie kommen vor
Nach oben
Romana



Anmeldungsdatum: 06.08.2006
Beiträge: 11
Wohnort: Wien

Meine Kinder:
Florian, 06.01.2005



BeitragVerfasst am: Di 08. Aug. 2006 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

mama hat Folgendes geschrieben:
Also mit ignorieren habe ich es noch nicht versucht und ehrlich gesagt halte ich nix davon.
Das Kind hat ein Problem und weiß nicht wie es damit umgehen soll. Ich versuche herauszufinden was es ist und dann ergibt sich meist die Lösung von selbst.
Jetzt mir etwas mehr als 2 Jahren, merke ich oft, dass sie selbst nicht so genau weiß was sie selbst will und total verzweifelt ist, da kann ich ihr dann auch nicht helfen leider.
Aber dadurch, dass ich immer versucht habe herauszufinden was los ist und sie gefragt habe. Schreit sie eigentlich nie bis sehr selten.
Sie sagt eigenltich immer was sie will und wenn ich nicht mag oder keine Zeit habe, finden wir eine andere Lösung oder verschieben es auf später.

Das funktioniert super und ich hab sie nie schreien lassen müssen oder ihr das Gefühl geben müssen, dass sie schlimm sei nur weil sie eigentlich verzweifelt ist.

LG
mama

Ich versuche, auf ihn einzugehen, wenn ich weiß, warum er so ausflippt ! Allerdings kann er aber noch nicht sprechen, d.h. wenn ich nicht weiß, worum´s geht, kann ich ihm nicht helfen und da hilft nichts Anderes als Ignorieren bis er sich wieder beruhigt !

Natürlich ist es einfacher, wenn das Kind schon sprechen kann ... Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mama



Anmeldungsdatum: 01.12.2005
Beiträge: 1097

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: Mi 09. Aug. 2006 8:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte den Aspekt unbedingt einbringen, weil für mich die Diskussion zu sehr zum Ignorieren tendiert ist.
Ich habe eben bemerkt, dass sie jetzt auch viel eher sagt was sie will bzw. was sie nicht will, weil sie weiß, dass es uns interessiert.
Bedeutet ja nicht, dass sie es auch immer bekommt.

Aber ignoriert habe ich sie noch nie.

LG
mama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast17
Gast








BeitragVerfasst am: Mi 09. Aug. 2006 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

ich frage ja auch zuerst nach was los is aber wenn sie brüll weil sie etwas nicht bekommt und ich ihr eh schon paar mal erklärt habe dass das nix für sie is oder dass sie das grad nicht haben kann oder so dann ab ins bett bzw. zimmer und dort spinnt sie sich dann aus und dann wird sie von mir ignoriert!

heute wollte sie unbedingt beim äpfel schneiden helfen und ich habe nein gesagt und dass ein messer zu gefährlich für sie ist. dachte es kommt wieder ein brüllkonzert aber sie sagte nur drauf "ok, schauen" also hat sie mir zugesehen und war auch zufrieden! *g*

lg, carina
Nach oben
Papa



Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 571

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: Mi 09. Aug. 2006 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Beim Äpfel schneiden gab es zwar kein Problem, trotzdem will ich dazu was schreiben:

Im Fall des Apfel schneidens hättest Du sie ganz einbinden können:
"Die Mama schneidet die Äpfel mit dem Messer und Du darfst die Äpfelspalten sortieren und in den großen Topf werfen ..." oder ähnlich.

Dann gibst Du ihr 2 Töpfe oder Behälter und sie darf ein bisser mitmachen und wenn sie mag in den großen Topf werfen, Stück für Stück.

--
So kann man in vielen Situationen die Kinder einbinden, was sehr sehr wichtig ist. Denn sie helfen ja soooooooooooo gerne!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Kleinkindalter GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]