Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.info

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Individuelles Beschäftigungsverbot
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Schwangerschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hagarun



Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beiträge: 30
Wohnort: Cottbus

Geburtstermin: 07.03.2007





BeitragVerfasst am: Di 18. Jul. 2006 15:37    Titel: Individuelles Beschäftigungsverbot Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich war wegen Carpaltunnelsyndrom operiert worden und war vier Wochen krank geschrieben. In der Zeit bin ich schwanger geworden. Als ich den ersten Tag wieder arbeiten war, hat man mir verkündet, dass man mich kündigen möchte, da ich während meiner Krankschreibung nicht aushelfen gekommen bin. Ich könnte mich mit dem betrieb nicht identifizieren. offiziell stand in der Kündigung, aus wirtschaftlichen Gründen. Jedenfalls habe ich beim Kündigungsgespräch verkündet, dass ich scheinbar schwanger bin! Ätsch! Das ist ein profitorientierter Saftladen! Jedenfalls haben die die Kündigung zurückgezogen.

Da eine andere ab August aus dem Babyurlaub zurück kommt, ist dann mein Arbeitsplatz quasi nicht mehr vorhanden. Die ganze Situation ist für mich sehr belastend. Ich bin hier, obwohl man mich eigentlich los werden wollte. Ich habe mit meinem $Rechtsanwalt gesprochen, der meinte, ich solle mir von der FÄ ein indiv. Beschäftigungsverbot ausstellen lassen. Mein Arbeitgeber würde dann auch zu 80 % die Personalkosten erstattet bekommen.

Heute habe ich Termin bei der FÄ und werde es ansprechen. ich hoffe, es klappt, ich halte es hier nicht länger aus! Außerdem bekomme ich wahrscheinlich Zwillinge und selbst das wäre Grund für ein Beschäftigungsverbot.

Was habt Ihr denn so für Erfahrungen damit gemacht? Musste jemand dafür den Arzt wechseln?

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
trancerider04



Anmeldungsdatum: 06.05.2006
Beiträge: 956
Wohnort: Kamen

Meine Kinder:
Dwayne Andrew, 16.09.2006
mei Burzeltag, 14.08.1988


BeitragVerfasst am: Di 18. Jul. 2006 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

oh mein gott
ist ja wirklich schlimm ,sorry rat habe ich leider keinen aber Fragen wenns recht ist
und zwar wieso wurde die kündigung zurück gezogen nachdem du gesagt hast das du schwanger bist ?
& wieso bekommst du EVENTUELL zwillinge?
Ich wünsch dir alles gute !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mama



Anmeldungsdatum: 01.12.2005
Beiträge: 1097

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: Mi 19. Jul. 2006 7:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann Dir leider nicht wirklich weiterhelfen - aber eine Freistellung (bzw. Beschäftigungsverbot) kann auch ausgesprochen werden, wenn der psychische Druck zu groß ist ... also es müssen nicht immer rein körperliche Symptome vorhanden sein um freigestellt (so heißt das zumindest in Ö) zu werden.
Sprich am besten mit Deinem FA und sprich auf jeden Fall auch das Mobbing an, dem Du ausgesetzt bist. Und wenn sich herausstellt, dass Du Zwillinge erwartest wird es eh kein Problem mehr sein.

LG
mama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hagarun



Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beiträge: 30
Wohnort: Cottbus

Geburtstermin: 07.03.2007





BeitragVerfasst am: Mi 19. Jul. 2006 8:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöle!

Erst mal zu den Fragen von trancerider:

die mussten die kündigung zurückziehen, weil man als schwangere kündigungsschutz hat. nachdem man von der kündigung erfahren hat, hat man 14 tage zeit, den arbeitgeber über die schwangerschaft zu informieren. dann ist die kündigung nichtig. das hat mein arbeitgeber höchst unfreiwillig machen müssen.

ich habe geschrieben, das es EVENTUELL zwillinge werden, weil eines noch abgehen kann. bin erst 7. woche, da ist es noch ziemlich unsicher. war gestern beim arzt. eines ist sehr klein. da kann man sich noch nicht einfach so auf zwei freuen...

Und zu Mama: ich habe das Beschäftigungsverbot bekommen. ab august. bin sehr erleichtert.

jetzt ist das mit der arbeit erledigt, dafür macht mein freund jetzt stress. der hat kein verständnis dafür, dass ich zur zeit nicht gut drauf bin. gestern habe ich schon lange geschlafen, da kommt er an und fängt eine diskussion an, warum ich seit drei tagen nicht abgewaschen habe. und weil ich die letzte zeit so misepetrig war, fragt er sich schon, wie er sich denn überhaupt in mich verlieben konnte. naja, wir haben uns dann irgendwann noch einigermaßen normal unterhalten können und die situation etwas geschlichtet. aber ich bin schon enttäuscht, auf so wenig verständnis zu stoßen...

LG

Hagarun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mama



Anmeldungsdatum: 01.12.2005
Beiträge: 1097

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: Mi 19. Jul. 2006 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann Dir nachfühlen.
Aber er muss sich einfach damit anfreunden, dass eine Schwangerschaft nicht einfach so nebenbei läuft.
Gerade am Anfang ist es oft schwer für Männer nachzuvollziehen was da in Deinem Körper vorgeht. Man sieht ja von außen noch nix ... keinerlei Veränderung.
Dabei leistet Dein Körper schon enormes ... er muss sich jetzt umstellen und auf die Schwangerschaft vorbereiten ... da sind viele total müde oder leiden unter Gereiztheit oder Übelkeit ... das ist normal ...

Vielleicht will er sich etwas mit dem Thema beschäftigen und etwas darüber lesen ... dann kann er sich leichter in Dich einfühlen ...

Oder von BBC gibt es einen tollen Film - hab den mal gesehen ... wo es um Schwangerschaft geht und wo ganz gut beschrieben wird - was da im Körper einer Frau passiert ... das hat sogar mich verwundert obwohl ich doch sehr gut informiert war ...
Weiß aber leider nicht genau wie der Film heißt Embarassed

LG
mama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
trancerider04



Anmeldungsdatum: 06.05.2006
Beiträge: 956
Wohnort: Kamen

Meine Kinder:
Dwayne Andrew, 16.09.2006
mei Burzeltag, 14.08.1988


BeitragVerfasst am: Mi 19. Jul. 2006 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ja genau .ich hwar am anfang der schwangerschaft nur müde ,schlecht drauf und mir ging es vie wochen lang so schlecht ....meni freund und ich wussten damals nichts von einer schwangerschaft aber wo ich erfahrne hab das ich schwanger bin ,wusste ich woher es kam !
Ja männer...mh das verständnis ist nicht imer da ...manchmal sage ich zu meinem .er solle nur EINEN TAG mal in meiner situation sein ...weil er einfach nicht versteht das ich kein tempo mehr legen kann beim lafen & das ich stednig stehen bleibe ......
Rede einfach mit deinem Freund und erklär ihm das sich dein körper nunmal verändert und das auch eine horomone sich ändern !
Dafür kannst du nix ...also meine stimmungsschwankungen ,hat mein freund echt super aufgenommen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hagarun



Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beiträge: 30
Wohnort: Cottbus

Geburtstermin: 07.03.2007





BeitragVerfasst am: Mi 19. Jul. 2006 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, danke! Ja, mein Freund ist manchmal ziemlich komisch. Irgendwann sieht er es dann doch ein. wir ziehen übernächstes Wochenende um. Davor graut es mir ein bisschen. Ich bin ja nun wirklich grad keine große hilfe. Hab aber trotzdem Hummeln im Hintern Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicole



Anmeldungsdatum: 13.04.2006
Beiträge: 297
Wohnort: Wien





BeitragVerfasst am: Do 20. Jul. 2006 9:15    Titel: Antworten mit Zitat

Soweit ich weiß - und ich hab mich damals auch eingehend mit dem Beschäftigungsverbot auseinander gesetzt - sind Zwillinge kein Grund, nicht beschäftigt zu werden. Die Psyche spielt da schon eher mit...
ich war anfangs auch so fertig, psychisch, dass ich nicht mehr arbeiten gehen konnte - wobei die vom Arbeitsinspektorat gesagt haben, dass sie deswegen nicht freistellen können!!! Sie brauchen ein Attest von einem Arzt. Wenn es psychisch ist, kann man nicht freistellen, aber man kann schaun, was man in der Firma machen kann!!!
Kann gut sein, dass es praktisch geht, aber theoretisch schaut es leider anders aus... zumindest hier in Wien.

Ich hab dann von meinem Neurologen bestätigt bekommen, nach einem EEG, dass ich dringend Ruhe brauche. Und da ich eine Fehlstellung der Wirbelsäule habe und in der Arbeit sehr viel stehen müsste, hatte ich auch ein Attest vom Orthopäden.
Die beiden Atteste haben dann bewirkt, dass ich nicht mehr arbeiten gehen musste. Die Personalkosten wurden dann nicht mehr von der Arbeit getragen, sondern von der krankenkasse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hagarun



Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beiträge: 30
Wohnort: Cottbus

Geburtstermin: 07.03.2007





BeitragVerfasst am: Do 20. Jul. 2006 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Nicole,

guck mal hier: http://www.mehrlinge.com/Beschaftigungsverbot/hauptteil_beschaftigungsverbot.html

da steht, mehrlingsschwangerschaft reicht als grund. es hat bei mir ja jetzt auch geklappt.

Aber die Story wird ja noch besser!!!

habe gestern einen Brief vom landesamt für arbeitsschutz bekommen, dass die mich trotzdem kündigen wollen. zumindest haben sie das beantragt. ich soll jetzt stellung beziehen. mein AG hat geschrieben, sie würde in finanzielle not geraten. Hahaha! hier im gemeinschaftsbüro sitzen vier selbständige agenturen, alle wohlhabend mit dicken autos. die teilen sich die personalkosten. haben sie natürlich so nicht angegeben. die eine hat ein zweites gewerbe angemeldet und mich darüber eingestellt, weil sie vom arbeitsamt fördermittel für neugründungen bekommen wollte. die gab es aber nicht mehr, nur noch eingliederungszuschuß. habe heute beim arbeitsamt angerufen. mein AG hat mich nämlcih am 30.06. unterschreiben lassen, in einem formular für arbeitsamt, dass die beschäftigung ungekündigt fortbesteht. am 03.07. habe ich die kündigung bekommen. die beim arbeitsamt fand diese geschichte seeehr interessant! die meinte, das gibt ärger für meinen AG. und morgen habe ich einen termin beim Anwalt.
Mein Beschäftigungsvebot soll erst ab 01.08. sein. aber ich lasse mich heute krank schreiben.
ich mache mir große sorgen, dass das ganze meinen babies nicht bekommt. ich muss einfach weg hier!
Wenn ich beschäftigungsverbot habe, bekommt mein Arbeitgeber fast die ganzen Personalkosten von der Umlagenkasse erstattet! Das haben die eigentlich gar nicht verdient...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red Rose



Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 756





BeitragVerfasst am: Fr 21. Jul. 2006 7:13    Titel: Antworten mit Zitat

@hagerun
Das tut mir wirklich leid, dass Du so Probleme mit´Deiner Firma hast!
Du schreibst, Du hättest Angst um Deine Babies, versuche so gut es geht, Dich zu entspannen und nicht aufzuregen! Denk an Deine Kinder und versuche, sachlich zu bleiben (ist bestimmt nicht leicht). Denk dran, dass es bald vorbei ist und Du dann diese ganze "Bande" nicht mehr sehen musst.
Deinem Freund kannst Du ja vielleicht ein Buch schenken, das speziell für werdende Väter geschrieben ist (gibt es bestimmt genug Auswahl, schau mal in ein Buchgeschäft). Wenn er ausreichend Info über SS hat, fällt es ihm bestimmt auch leichter, Dich zu verstehen.

Beschäftigungsverbot ist bei uns in Ö. nicht so schwierig durchzusetzen,wenn wirklich Gründe vorhanden sind (Zwillings SS zählt fällt unter Risiko SS und ist damit kein Problem). Leider wird oft sehr viel Missbrauch betrieben, weswegen v.a. in Wien die Freistellung immer wieder nur auf einige Wochen angesetzt ist.
Dann muss man zur Kontrolle und es wird wieder entschieden, ob man freigestellt wird. Finde ich auch richtig, weil wenn man sich den Warteraum so ansieht, was da alles an Leuten herumsteht und sich gegenseitig Tips gibt, was man sagen muss, um Freistellung zu bekommen (die haben grossteils alle béstimmt noch nicht sehr viel gearbeitet in ihrem Leben!).
Ich war bei meinen letzten beiden Kindern freigestellt und in meiner jetzigen SS bin ich es auch! Es war jedes Mal problemlos (das 1. Mal wegen Blutungen und Kontraktionen, das 2. Mal ebenfalls und jetzt, weil ich erst im Okt. einen Abortus hatte-zusätzlich erleichternd kam bei allen Freistellungen meine berufliche Tätigkeit als Grund dazu). Arzt musste ich nie wechseln, aber bei der 1. Freistellung hatte ich zufälligerweise noch einen anderen Arzt als jetzt.

So, Dir wünsche ich für Euren Termin beim Anwalt und allen weiteren "Firmenterminen" alles Liebe und Gute, reg' Dich nicht zu sehr auf, Du schaffst das schon!

Viele lg
Red Rose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Schwangerschaft GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]