Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.info

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Molenschwangerschaft - hat jemand Erfahrung damit??
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Schwangerschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
apricot



Anmeldungsdatum: 05.07.2009
Beiträge: 25
Wohnort: Bez. Mödling

Meine Kinder:
, 05.02.1996
, 14.02.1998
, 26.10.1999

BeitragVerfasst am: Fr 10. Jul. 2009 12:41    Titel: Molenschwangerschaft - hat jemand Erfahrung damit?? Antworten mit Zitat

Hi Leute!

Ich hoffe das ist das richtige Forum hier für mein Problem. Konnte mit der Suchfunktion dazu sonst nichts finden.

Also, mir gehts grad nicht so toll. Seit Montag hab ich leichte Schmierblutungen, hatte meinen FA Termin auf gestern vorverlegt. Er meinte dass die Blutungen halt schon recht stark sind (sind auch wirklich stärker geworden). Ultraschall hat gezeigt dass zwar eine Fruchthöhle angelegt, die aber leer ist. Hat mir eine Überweisung für KH gegeben, soll dort Montag mal hingehen, die geben mir dann wahrscheinlich einen Termin für eine Curittage (Kürittage - Ausschabung).

Hab jetzt mal recherchiert - wie es scheint nennt man sowas Molenschwangerschaft oder Windmole oder Windei (schon blöde Ausdrücke!!!) Das heißt der Fötus oder Embryo hat sich irgendwann nicht weiterentwickelt, die Fruchthöhle aber schon. Deswegen auch die andauernden Schwangerschaftssymptome.

Hat jemand hier Erfahrung damit? Ich will diese Ausschabung nicht!!!!! Ich will nicht dass mein Kind?? aus mir rausgeschabt wird. Klingt schon so schlimm!!! Ich hab gelesen dass es auch von selber abgeht wenn man wartet, das aber bis zu mehreren Wochen dauern kann. So lang halt ich das aber auch wieder nicht aus. Speiübel, und das obwohl kein Baby mehr da?!?!
Kann man in diesem Fall überhaupt von Fehlgeburt sprechen? Ich weiß momentan nichtmal ob ich traurig bin oder nicht. Wenn sich da von Anfang an nix entwickelt hat???? Oder doch?

Wie sag ichs meinen Kindern? Die haben sich so gefreut (haben wir vielleicht einfach zu früh erzählt, oder?) Habt ihr Erfahrungen damit wie Geschwister mit FG (oder auch nicht) umgehen? Wie bringt man sowas schonend bei???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
apricot



Anmeldungsdatum: 05.07.2009
Beiträge: 25
Wohnort: Bez. Mödling

Meine Kinder:
, 05.02.1996
, 14.02.1998
, 26.10.1999

BeitragVerfasst am: Mo 13. Jul. 2009 14:11    Titel: schade... Antworten mit Zitat

Naja, schade dass niemand geantwortet hat.

Hat sich aber schon von selbst erledigt, ist gestern Abend von selber abgegangen Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
happymama



Anmeldungsdatum: 08.10.2008
Beiträge: 560
Wohnort: Nenzing

Geburtstermin: 03.10.2010

Meine Kinder:
Elias, 28.12.2008
Menélaos, 30.09.2010


BeitragVerfasst am: Mo 13. Jul. 2009 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Liebe Mone,

ich war am We nicht im Netz und habe deshalb Deinen Beitrag nicht vorher lesen können, deshalb kann ich Dir auch jetzt erst antworten.Finde ich auch schade, dass Dir noch niemand geantwortet hat!

Ich kann mir vorstellen wie Dir zumute sein muss und schicke Dir ganz viel Mut und Kraft, um das alles durchzustehen!

Es ist sehr traurig, vorallem wenn man diese Symptome hatte und man sich schwanger fühlte. Andererseits musstest Du so aber keine Ausschabung gemacht bekommen, ist vielleicht besser so?.

Es ist sicher sehr schwer, den Kindern erzählen zu müssen, das sie nun doch kein Geschwisterkind bekommen, aber das heißt ja auch nicht, dass sie überhaupt keines mehr bekommen. Vielleicht dauert es ja auch nicht mehr lange, bis Du wieder schwanger bist. Ich glaube, Deine Kinder sind in einem Alter, wo Du ihnen einfach sagen kannst, wie es ist, das so etwas in der Natur manchmal passiert, und das sie zu einem anderen Zeitpunkt sicher noch ein kleines Geschwisterchen bekommen werden.

Vielleicht hilft es, wenn Du Ihnen erzählst, dass manche der Babys, die sich entscheiden, sich bevor sie auf die Welt kommen schon zu verabschieden, eventuell später sehr krank gewesen wären.

Ich weiß nicht, ob Dir meine Worte ein bischen helfen konnten. Ich hoffe, dass Dir Dein Mann und Deine Familie in dieser schweren Zeit zur Seite stehen und Dir eine Stütze sind.

Ganz, ganz liebe Grüße und viel Kraft

Happymama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lenita



Anmeldungsdatum: 11.07.2009
Beiträge: 606
Wohnort: Kärnten/Österreich

Meine Kinder:
Laura, 21.06.2010



BeitragVerfasst am: Mo 13. Jul. 2009 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Leider kenn ich mich mit dem auch nicht so aus aber trotzdem wollte auch sagen das es mir auch leid tut das es nich so funktioniert hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lisi



Anmeldungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 3279
Wohnort: Wien

Geburtstermin: 04.08.2011

Meine Kinder:
Luca, 28.07.2009
Mateo, 02.08.2011


BeitragVerfasst am: Di 14. Jul. 2009 9:36    Titel: Antworten mit Zitat

hallo apricot

sorry, ich war auch ned am pc am we!

tut mir wirklich leid, das muss echt hart für euch sein.

ich wünsch dir und euch ganz viel kraft. deine kinder sind ja schon älter, ich denk die werden das schon verstehen. und es wird sicher auch bald wieder klappen. ich drück euch auf jeden fall ganz, ganz fest die daumen!!!

lg lisi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tinchen



Anmeldungsdatum: 19.01.2009
Beiträge: 960
Wohnort: Wien

Meine Kinder:
Dominik, 31.08.2009



BeitragVerfasst am: Di 14. Jul. 2009 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,

es tut mir sehr leid, was ich da gelesen habe. auch mir wurde vor jahren mal ein kind in der ca. 10/12 woche entfernt (kürettage => ausschabung),....

damals waren mein mann und ich auch ziemlich von der rolle, und der gedanke baby war für längere zeit "kein thema"

aber weißt du, die zeit heilt alles wunden. obwohl die sache an und fürs sich recht schlimm ist, hast du jetzt aber den vorteil sofort wieder an einer schwangerschaft zu arbeiten. bei einer kürritage mußt du ein 1/2 jahr warten. vlt. tröstet dich der gedanke ein wenig. Confused

kopf hoch!

tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kriawige



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 1113
Wohnort: Wien

Meine Kinder:
Magdalena, 10.12.2008
Gabriel, 05.09.2011


BeitragVerfasst am: Di 14. Jul. 2009 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

mone, ich weiß genau, wie es dir im moment geht, hatte auch eine fehlgeburt (missed abortion+curretage) und war sehr traurig darüber. angeblich hat jede 5. frau eine FG, das tröstet in dem moment aber kaum. man will halt nicht zu denen gehören. mich tröstete der gedanke ein wenig, dass das baby krank gewesen wäre oder einen chromosomenschaden gehabt hätte und die natur sozusagen den embryo absterben ließ.

@tinchen: 1/2 jahr warten?? tat ich nicht. mein gyn meinte, ich soll sicherheitshalber 2 zyklen nach der curretage abwarten. im nov hatte ich die OP, im jänner haben wir zu basteln begonnen und im april war ich wieder schwanger. man wird angeblich eh nur dann schwanger wenn der körper wieder dazu bereit ist.

liebe mone, alles, alles liebe und ich drück dich ganz fest.
deine kinder werden es auch verstehen, sie werden mit dir trauern und wie schon geschrieben wurde: die zeit heilt alle wunden.

kriawige
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
apricot



Anmeldungsdatum: 05.07.2009
Beiträge: 25
Wohnort: Bez. Mödling

Meine Kinder:
, 05.02.1996
, 14.02.1998
, 26.10.1999

BeitragVerfasst am: Fr 17. Jul. 2009 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die lieben Antworten trotzdem.

Hat sich jetzt leider so ergeben dass ich zwar letzten Sonntag wie mir schien einen Abgang hatte, bin demnach auch nicht ins KH gefahren. Mir kam aber schon seltsam vor dass die Blutungen so plötzlich so wenig geworden sind.

Gestern Abend hab ich dann starke Krämpfe bekommen, extrem starke Blutungen, sind auch ganz viele seltsame Dinge rausgekommen. Seitdem hab ich Krämpfe wie Nachwehen.
Hab heute meinen Gyn angerufen, da kann man leider immer nur mit der Vorzimmerdame sprechen, oder hinfahren.
Bin mir total unsicher, die Blutungen sind jetzt wieder ganz wenig, hab aber wirklich Angst dass da noch was drinnen ist. In der nächsten Stunde kommt eine Freundin vorbei und fährt mit mir ins KH. Hab dort angerufen und sie haben gemeint man muss auf jeden Fall nachsehen....
Hört das denn gar nicht auf???
Wenigstens die Schwangerschaftssymptome sind so gut wie weg.

Halt euch am Laufenden, falls es euch interessiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
happymama



Anmeldungsdatum: 08.10.2008
Beiträge: 560
Wohnort: Nenzing

Geburtstermin: 03.10.2010

Meine Kinder:
Elias, 28.12.2008
Menélaos, 30.09.2010


BeitragVerfasst am: Sa 18. Jul. 2009 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Mone,

natürlich interessiert es uns, wie es mit Dir weitergeht und ich denke ganz viel an Dich und hoffe für Dich, dass nichts mehr ausgeschabt werden muss!

Ich wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße
Happymama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
apricot



Anmeldungsdatum: 05.07.2009
Beiträge: 25
Wohnort: Bez. Mödling

Meine Kinder:
, 05.02.1996
, 14.02.1998
, 26.10.1999

BeitragVerfasst am: Sa 18. Jul. 2009 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo meine Lieben!

Oi, mein Computer ist abgestürtzt, jetzt muss ich alles nochmal schreiben *grummel*

Im Spital gestern bin ich an eine ganz liebe Hebamme geraten und an eine Ärztin der Art Und-warum-sinds-nicht-schon-früher-gekommen?.
Die US Untersuchung hat gezeigt dass doch eine Curettage gemacht werden muss.

20 Uhr wars dann soweit. Ich war ziemlich fertig und konnte nur noch heulen.

Konnte in der Nacht erst gegen 4 Uhr einschlafen. Beide meiner Bettnachbarinnen haben derart laut geschnarcht wie ich es noch nicht gehört hab!!! Unglaublich! Ich wünschte ich hätte das Handy meines Freundes bei mir gehabt. Das hat so eine Lautstärke Funktion mit der man dB messen kann. Hätte mich echt interessiert. Das Witzigste: in der Früh nachdem uns die Schwester zum Frühstück aufgeweckt hatte, meinten sie beide fast gleichzeitig "Und habens gut schlafen können?" Musste mir das Lachen verkneifen, konnte aber nix sagen, weil die beiden echt nett waren; kann ja auch niemand was fürs Schnarchen.

Naja, konnte heute Vormittag wieder nachhause. Hab bis vor einer Stunde geschlafen. Jetzt hab ich ziemliches Ziehen im Unterleib. Die Ärztin meinte bei der Nachbesprechung dass das wahrscheinlich so sein würde, weil sie ungewöhnlich viel und lange schaben musste. Sie hat mich auch gefragt ob ich sicher wäre dass ich erst in der 8 Woche war, weil eben noch so viel drinnen war. Jetzt hat sie jedenfalls geglaubt dass die Krämpfe wehenstark waren, sie meinte meine Gebärmutter hätte wirklich verzweifelt versucht alles abzustoßen.

Naja, alles in allem ist so eine Fehlgeburt mit Curettage eine Erfahrung die man ruhig auslassen kann, wenn ihr versteht was ich meine.

Meinen Kindern gehts recht gut damit. Meine Große hats ziemlich gelassen genommen. Unser Jüngster hat geweint, mein Freund meinte dass halt alles auf einmal recht viel für ihn war. Er kam grad vom Pfadilager, Mama nicht zuhause sondern im Spital und doch kein Baby. Er hat sich um mich gesorgt, hab aber noch nach der OP mit ihm telefoniert und da war er dann beruhigt. Unser Mittlerer weiß noch nix, der ist noch am Pfadilager bis nächsten Freitag.

Und ich bin ehrlich gesagt jetzt auch nicht sooo traurig. Hab fast ein bisschen ein schlechtes Gewissen, aber wie ihr schon geschrieben habt, die Natur hat das schon so eingerichtet, und ist auch besser so. Wenn was nicht in Ordnung ist, dass es sich einfach nicht weiterentwickelt. Der Gedanke hilft mir sehr. Ist glaub ich viel schwerer zu verkraften wenn sich der Embryo normal entwickelt und die SS einfach nicht gehalten werden kann. Eine Freundin bekommt bei jeder SS ganz viel Hormone und kann trotzdem 4 von 5 SS nicht halten. Die Babys waren bis jetzt alle ok, ihr Körper kann sie einfach nicht halten.

Wie es jetzt weitergeht müssen mein Freund und ich noch besprechen. War ja nicht geplant und wir müssen uns jetzt erst klar werden ob wir noch ein Kleines planen oder doch abschließen. Meine Karriere als Mutter mit einer FG abzuschließen ist halt ehrlich gesagt ein sch... Gefühl.

Naja, ich halt euch am Laufenden.
Danke jedenfalls für euren Zuspruch, das hilft ungemein in so einer Situation mit Frauen zu reden, die ähnliches miterlebt haben oder es zumindest nachvollziehen können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Schwangerschaft GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]