Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.info

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Nackenfaltenmessung - pro und contra [2]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Schwangerschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
andrea001



Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 511

Meine Kinder:
Magdalena, 24.07.2007
Theresa Marie, 18.06.2009


BeitragVerfasst am: Do 29. Jan. 2009 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Also so weit ich weiß kann man die Nackendichte nur in einem bestimmten Zeitraum messen - beim Organscreening das meinst so um die 20.SSW ist, ist es bestimmt schon zu spät - oder die Ergebnisse sind nicht genau. Ich hatte den Test in der 11.SSW - bin eigentlich ein Befürworter, denn egal wie sich jeder nachher entscheidet, ist es immer gut im Vorhinein bescheid zu wissen um das Umfeld daurauf vorzubereiten - so denke ich halt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
Lisi



Anmeldungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 3279
Wohnort: Wien

Geburtstermin: 04.08.2011

Meine Kinder:
Luca, 28.07.2009
Mateo, 02.08.2011


BeitragVerfasst am: Do 29. Jan. 2009 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

ich habs anfang der 13. ssw gemacht, die im spital haben auch gemeint, dass man es nur in der zeit von der 11. - 13. ssw richtig messen kann.
ich werd die untersuchung beim zweiten kind auch machen, ich find sie nicht so schlecht. meistens ist das ergebnis zum glück eh sehr gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kokonut2806



Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 1358
Wohnort: Bezirk Liezen

Meine Kinder:
Jana Sophie, 20.07.2008
Andre´ Sebastian, 13.08.2010


BeitragVerfasst am: Do 29. Jan. 2009 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss sagen, ich steh dem ganzen auch skeptisch gegenüber. Ich habs bei meiner SS nicht machen lassen. Zahlen sind nicht immer hundertprozentig, wer weiß, wieviele sich schon gegen ein eigentlich gesundes Kind entschieden haben?!
Warum hat ein Kind, das vermutlich (!) Down-Syndrom hat, nicht das recht zu leben?? Es gibt heute schon so viele Einrichtungen, Unterstützungen etc., oder?
Ich will nicht sagen, dass es einfach wäre (ich hatte im KiGa mal einen Jungen mit Down-Syndrom, und das ist sicher schwierig, mit der Krankheit umzugehen).
Und im Endeffekt, trotz Untersuchung, bleibt immer ein Restrisiko.

Wenn man sich schon gegen ds Kind entscheidet, sollte man ihm wenigstens das Recht zu leben geben. Find ich halt.

Bitte fühlt euch jetzt aber nicht angegriffen. Das ist nur meine Meinung!

@ happymama: Ich glaub auch, dass sich die Sorgen in der SS auf das Kind auswirken. Das merkst schon, wennst in der SS mal Stress hast.


LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicichrisi



Anmeldungsdatum: 03.12.2008
Beiträge: 4725
Wohnort: Tulln

Meine Kinder:
Maximilian, 26.10.2009
Christian, 25.08.2011


BeitragVerfasst am: Do 29. Jan. 2009 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

ich bin auch vollkommen der meinung von kokonut, denn warum hat ein kind mit behinderung nicht das recht zu leben. es braucht zwar, dann sehr viel zuneigung und ständig wem bei sich aber vielleicht lebt ein mensch mit behinderung viel glücklicher als ein ganz normal gesunder mensch!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tascha



Anmeldungsdatum: 14.01.2009
Beiträge: 53
Wohnort: Steiermark

Geburtstermin: 20.08.2009

Meine Kinder:
Elena, 24.09.1999
Sarah, 30.05.2008


BeitragVerfasst am: Do 29. Jan. 2009 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Ich kann eure Meinungen pro und kontra Nackenfaltenmessung verstehen, aber ich glaube das Mütter in meinem Alter das Recht haben frühzeitig zu erfahren ob die Möglichkeit eines Down Syndroms besteht.
Ich habe bereits 2 Kinder und glaube das die meisten "älteren" Frauen Kinder haben und es ganz sicher keine leichte Aufgabe ist ein behindertes Kind zu haben. Drei enge Freundinnen von mir haben behinderte Kinder.

Es wird im Normalfall die NFM in der 13. Woche durchgeführt. Was ihr alle dabei glaube ich überseht ist, das die Zahlen darüber Auskunft geben um wieviel höher das Risiko ist das Kind bei einer Fruchtwasseruntersuchung zu verlieren als das es Behindert ist.

Die NFM wird durchgeführt und wenn diese Werte nicht passen wird man vom Arzt verständigt und er erklärt einem das es sinnvoll wäre eine Fruchtwasseruntersuchung zu machen, da das Downsyndrom (also besser gesagt der Gendefekt) in diesem nachgewiesen werden kann!!

Ich glaube nicht das ein Schwangerschaftsabbruch nur aufgrund einer Nackenfaltenmessung ohne anschliesender Fruchtwasseruntersuchung durchgeführt wird!

Bei meiner Freundin wurden bei der NFM Werte festgestellt die auf Down hingewiesen haben, bei der Fruchtwasseruntersuchung wurde festgestellt das alles absolut in Ordnung ist. Ihr Sohn ist kerngesund.

Bitte überseht nicht das es bei der NFM hauptsächlich darum geht Frauen eine Fruchtwasseruntersuchung zu ersparen!

Lg. Tascha!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
babette



Anmeldungsdatum: 28.12.2008
Beiträge: 89
Wohnort: Ostösterreich

Meine Kinder:
Livia, 15.09.2010



BeitragVerfasst am: Do 29. Jan. 2009 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für eure anregende Diskussion. Ich denke, dass jeder das Recht auf diese Untersuchung hat und finde es auch absolut in Ordnung, dass man sie durchführt. Besonders in einem gewissen Alter, na klar. Was ich nicht in Ordnung finde, ist das man einfach gar nicht mehr gefragt wird und immer so selbstverständlich zu NFM oder Organscreening gezerrt wird. Ich möchte mich doch dafür und auch dagegen entscheiden können ohne schief angeschaut zu werden. Natürlich ist die Messung harmlos und erspart eine Fruchtwasseruntersuchung, aber wie du sagst, liebe Tascha, bei einer Freundin wars etwas dicker und danach wurde bei der FWU gesehen, dass gar nichts ist. Das meine ich, man wird bereits im Vorhinein total in Panik versetzt und muss dann die Fruchtwasseruntersuchung, die ja nicht ohne ist, über sich ergehen lassen. Wie gesagt, man kann es sowieso nicht hundertprozentig sagen, dass das Kind gesund ist. Ich plädiere einfach nur für Entscheidungsfreiheit. (obwohl ich leider noch nicht mal schwanger bin Crying or Very sad )

alles liebe, babette
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kokonut2806



Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 1358
Wohnort: Bezirk Liezen

Meine Kinder:
Jana Sophie, 20.07.2008
Andre´ Sebastian, 13.08.2010


BeitragVerfasst am: Do 29. Jan. 2009 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

@ Tascha:
Danke für die Aufklärung, ich wusste nicht, dass es bei einem Verdacht erst zu einer FWU kommt. Liegt wahrscheinlich daran, dass beides für mich nicht in Frage kam und ich mich dementsprechend auch nicht näher damit befasst habe.

Ich glaube, jeder ist überglücklich, ein gesundes Kind zu haben, und viele wissen es gar nicht zu schätzen. Ich bewundere jeden, der mit viel Geduld und Liebe ein behindertes Kind großzieht. Hut ab vor deinen Freundinnen.

Das nächste ist, dass man sich leicht redet, wenn man nicht in so einer Situation ist. Man weiß nie genau, wie man bei einem negativen Befund reagiert und dann handelt.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tascha



Anmeldungsdatum: 14.01.2009
Beiträge: 53
Wohnort: Steiermark

Geburtstermin: 20.08.2009

Meine Kinder:
Elena, 24.09.1999
Sarah, 30.05.2008


BeitragVerfasst am: Do 29. Jan. 2009 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

@babette:
Da stimme ich dir voll zu das jeden die Freiheit zusteht sich für diese Untersuchungen oder dagegen zu entscheiden. Bei mir stand das nie zur Diskussion da ich dies bei einem privaten Arzt machen lassen musste und es im LKH garnicht gemacht wurde.

@kokonut:
Ich glaube auch das es ein ganz besonderes Geschenk ist einem gesunden Kind das Leben zu schenken!
Ich glaube aber auch das wenn man ein behindertes Kind bekommt, sich irgendwer etwas dabei gedacht hat gerade dieser Mutter dieses Kind zu schenken denn meiner Meinung nach nicht jeder die Kraft für diese besonderen Kinder hat. Es benötigt oft sehr viel Kraft, nicht der Kinder wegen sondern unserer Gesellschaft wegen.
Eines dieser besonderen Kinder (das meiner 4.Freundin) ist bereits bei den Sternen! Er hat uns gelehrt die Welt mit seinen Augen zu sehen und das das ganze streben nach Besitz, Prestige und Reichtum nichts dagegen ist, eine Blume auf der Wiese zu finden und vor Freude zu jauchzen!
Es war der Bub der diesen Sommer in Italien beim Eisessen gestorben ist!
Ich will damit nur sagen das uns besondere Kinder die Demut vor dem Leben lehren können und das eine NFM niemanden die Entscheidung abnimmt ob man diese Bürde tragen kann oder nicht!

Lg. Tascha!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NicoleundLukas



Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 477

Geburtstermin: 14.09.2008

Meine Kinder:
Lukas, 02.05.1994
Shiva Anastasia, 19.09.2008


BeitragVerfasst am: Fr 30. Jan. 2009 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

also ich finde seit dem die medizin soweit fortgeschritten ist um so verrückter werden die menschen gemacht und da rede ich mal vom allgemeinen und nicht nur von schwangeren...ihc bin im jahr 1977 geboren da hat niemand daran gedacht eine nackenfalte zu messen oder gar einen ultraschall zu machen trotzdem fühlte meine mum sich sicher...weil sie es nicht kannte bzw es da noch nicht möglich war....heute ist es eine reine abzocke....welche schwangere frau ist denn glücklich wenn sie weiß das ihr kind nicht gesund....wie "koko" schon schrieb wieviele habe sich vielleicht gegen ein gesundes kind entschieden.....und eine FW-untersuchungen ist auch mit erheblichen risiken verbunden....ich würde dem niemals zustimmen....ich kann nur für mich sprechen und bei uns und auch in der familie meines mannes kamen solche art von behinderung nicht vor...das war auch einer der gründe warum wir es nicht gemacht haben....desweiteren kann regulär eine schwangerschaft bis zur 12. woche abgebrochen werden....nun angenomm der test wird in 13. woche gemacht und ist positiv....wer kann denn da noch sagen ich mach es weg??? man hat es gesehn das kleine herzchen hat geschlagen und dann so ein schock vielleicht....nein das wollte ich nicht wissen....ich hab mich mich da einfach wirklich auf den schall verlassen und heute gibts ja schon die tollsten bilder 3d ect...wo man wirklich schon sehr viel ausschließen kann.....

mit dem toxotest ja in deutschland war der 1994 auch noch in der kassenleistung bei meiner jetzigen schwangerschaft nicht mehr...ich meinte wenn man es einmal hatte dann kann man sich bei einer folgenden schwangerschaft den test sparen dann ist man immun...wenn man es nicht hatte wäre er sehr sinnvoll das ist mit einer blutabnahme getan....und kann ja nun wirklich erhebliche schäden verursachen....schlimme ist das es ja die werdende mutter nicht wirklich merkt Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jasi



Anmeldungsdatum: 18.11.2008
Beiträge: 824

Meine Kinder:
Lena, 03.08.2008



BeitragVerfasst am: Fr 30. Jan. 2009 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Also meistens ist es ja zum Glück beim Down Syndrom noch so das die Kinder sich so halbwegs versorgen können... wenn man sich gut mit ihnen beschäftigt... es gibt aber leider auch viele denen es nicht mal möglich ist alleine auf die Toilette u gehen... und wenn man sich die Medizin heute und vor 70 Jahren ansieht, dann kann man deutlich sehen das heute viele Babys die früher einfach schon im Mutterleib nicht überlebt hätten (aufgrund einer Behinderung) durchkommen und das Licht der Welt erblicken dürfen... Insofern finde ich diese Messung gut, weil man sich darauf einstellen oder sich dagegen entscheiden kann..

Ich für meinen Teil muss noch mal wiederholen dass für mich eine Abtreibung niemals in Frage kommen würde, das andere Mütter anders entscheiden ist aber auch ok!

Viel schlimmer finde ich das so viele gesunde Babys abgetrieben werden... Wenn schon, dann sollte man da ansetzen...



LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Schwangerschaft GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]