Das moderne Baby-, Kinder- u. Elternforum ::  babyforum.diskutieren.info

 
Baby-Forum Baby-Links Baby-Shop Jetzt stöbern!
 Info+FAQInfo+FAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Wer ist online?Wer ist online? [LIVE]   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Schlafprobleme
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Wickeln, Tragen, Schlafen ... : Baby-Alltag
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast196
Gast








BeitragVerfasst am: Di 16. Jan. 2007 20:28    Titel: Schlafprobleme Antworten mit Zitat

Unsere kleine Maus will seit neuestem nicht mehr allein einschlafen.Das komische ist,daß wir absolut nichts verändert haben und daß das Einschlafen schon super geklappt hat.Jetzt schläft sie schonmal nicht ein und schaut immer,ob ich noch da bin.Wenn ich nach ca.10 Min.das Zimmer verlasse,beginnt sie wie am Spieß zu brüllen und hört erst auf,wenn ich wieder da bin.Gestern hat sie das bis halb 10 durchgehalten,ich bin alle 10 Min.zu ihr ins Schlafzimmer und habe versucht,sie zu beruhigen,aber kaum hab ich das Zimmer wieder verlassen,hat sie wieder total hysterisch zu schreien begonnen.Ich bin mit meinem Latein echt am Ende,ich mein,ich kann sie ja nicht jeden Abend bis halb 10 brüllen lassen,bis sie endlich vor Erschöpfung einschläft.

Habt ihr vielleicht einen Tip für mich was ich tun kann?Bin mittlerweile mit meinen Nerven auch ziemlich am Ende... Crying or Very sad

lg
sami
Nach oben
Google









Verfasst am:     Titel: Anzeige

   
Nach oben
mela1003



Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 85
Wohnort: Marktredwitz

Meine Kinder:
Marlon, 27.09.2005
Marvin, 24.06.2007


BeitragVerfasst am: Mi 17. Jan. 2007 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

HALLO

Mein kleiner hat das auch ne Zeit lang gemacht, ich habe dann jeden Abend bevor ich ihn ins Bett gebracht habe eine Babymassage mit Ihm gemacht.


Ein kleines nachtlicht für die Steckdose habe ich dann auch noch besorgt und schon ist es nach ein paar Tagenbesser geworden.

Vielleicht hilft es Dir ja Very Happy

ich hoffe ich konnte Dir ein bischen helfen?

Lg Melanie

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rotterdam_nl



Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 1099
Wohnort: Stmk

Meine Kinder:
Jan Christian, 13.02.2007



BeitragVerfasst am: Mi 17. Jan. 2007 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

ja habt ihr ein eigenes schlafritual? ich kenne alles nur aus der theorie, da ich keine leute kenne mit babys..hatte noch nicht mal eines auf dem arm Shocked
aber das soll wunder wirken, wie erst babymassage, dann vorlesen usw...
aber da du geschrieben hast dass du "alles machst wie immer" wird es sowas eh geben?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast7
Gast








BeitragVerfasst am: Mi 17. Jan. 2007 13:03    Titel: Re: Schlafprobleme Antworten mit Zitat

samiburger hat Folgendes geschrieben:
Unsere kleine Maus will seit neuestem nicht mehr allein einschlafen.Das komische ist,daß wir absolut nichts verändert haben ........

lg
sami


vl ist genau DAS das problem.

die kleinen brauchen einschlafrituale - das ist unbestritten. aber brauchen sie ständig das gleiche einschlafritual?
das "baby" wird zum kleinkind, verändert sich in seiner art.

warum versuchst du es nicht mit einem neuen einschlaf-ritual.
wir baden meist gemeinsam, danach massier ich sie mit einer gute-nacht lotion ein.
dann darf sie sich das sandmännchen ansehn (da steht sie voll drauf).
wenn sie noch nicht recht müde ist, schaun wir uns noch gemeinsam ein buch an.
allerdings nicht im schlafzimmer, sondern im wohnzimmer.

dann geht´s ab ins bett. und sie schläft wirklich brav ein. das durchschlafen ist wieder eine andere geschichte! Crying or Very sad

jedenfalls möcht ich dir ans herz legen, einmal euer schlafritual umzustellen.
vl ist sie auch einfach nicht müde genug.
wenn jessica einfach nicht einschlafen kann/will, lass ich sie einfach noch wach. es wird aber NICHTS mehr zusammen gespielt oder herumgekaspert. sie muss sich dann mit ihr selbst beschäftigen.

versuchs mal.

ich weiss, es kostet viel geduld und nerven. aber bitte lass dein kind nicht schreien. das bringt überhaupt gar nix, sondern zerstört das sogenannte "urvertrauen" zwischen euch. du kannst damit mehr kaputt machen, als dass es gut wird.
und wenns auch "nur" 2 minuten sind, die das kind schreiend und allein im schlafzimmer verbringt - bitte nicht.
2 minuten können für ein verzweifeltes, ängstliches kleinkind sehr sehr lange sein.

du hast geschrieben, du bist alle 10 min. zu ihr ins schlafzimmer. ich hoffe inständig für dein kind, dass es sich in diesen 10!!!! minuten nicht die seele aus dem leib geschrieen hat. Crying or Very sad

warum legst du dich nicht zu ihr bzw mit ihr ins elternbett, singst ihr leise ein lied vor, streichelst ihre hand? so machen´s wir, und sie schläft innerhalb von 2 minuten! Wink
Nach oben
Gast196
Gast








BeitragVerfasst am: Mi 17. Jan. 2007 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

@melanie:danke für den tipp,aber das mit der babymassage machen wir schon seit ca.2 wochen,hilft leider nix.ein nachtlicht haben wir auch (eigentlich eh schon ewig),also daran kanns leider auch nicht liegen.

@rotterdam:wir haben schon ein einschlafritual,wir spielen ihr bei der babymassage ihre spieluhr vor (die liebt sie heiß),dann les ich ihr im schaukelstuhl eine gute nacht geschichte vor und dann sing ich ihr noch ein schlaflied aus einem kinderliederbuch wo sie sich immer so gern die bilder anschaut.und dann leg ich sie nieder.hat bis jetzt immer super funktioniert und jetzt ganz plötzlich tobt sie und wird richtig wütend wenn ich das zimmer verlasse.
Sad

@tamara:wir versuchen gerade die "ferber-methode",obwohl ich eigentlcih nicht viel von dem schreien-lassen gehalten habe bis jetzt,aber wir haben echt ALLES versucht und nix hat geholfen.wenn ich bei ihr bleibe oder sie zu mir ins bett lege und streichel bleibt sie trotzdem munter und versucht sich aufzusetzen und herumzukasperln.sie ist aber müde,ihr mittagsschlaf endet spätestens um 2 und um 8 legen wir sie hin,da reibt sie sich schon die augen und gähnt ständig.es ist auch kein ängstliches weinen sondern sie wird im gegenteil richtig agressiv wenn ich aus dem zimmer gehe und brüllt richtig wütend.wenn ich dann wieder bei ihr bin legt sie sich hin und wartet ob ich wieder geh.und da hat sie echt ein durchhaltevermögen!das letzte mal war ich bis 11 bei ihr und wollte dann nur kurz aufs wc und sie hat gleich wieder gebrüllt wie am spieß!
ich hätte auch echt kein problem wenn sie noch nicht schlafen will und herumkaspert und sich mit sich allein beschäftigt.das tut sie aber nicht.sie wird bloß wütend und brüllt (ohne tränen) ganz laut wenn ich geh.
versteh mich bitte nicht falsch,ich bin bestimmt keine rabenmutter,die ihr kind absichtlich schreien läßt nur hab ich zur zeit echt das gefühl daß sie nur schreit damit ich bei ihr bleibe und das geht halt echt nicht,weil wir im mai unser 2.kind erwarten und ich dann auch nicht den ganzen abend bei ihr sitzen kann und warten kann bis sie endlich einschläft Confused

lg sami
Nach oben
mama



Anmeldungsdatum: 01.12.2005
Beiträge: 1097

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: Mi 17. Jan. 2007 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht spürt sie Deine Nervosität, Du machst Dir sorgen, dass es bis Mai nicht klappt und sie bis dorthin auch nicht alleine einschlafen wird, und sie reagiert einfach unbewußt darauf.

Bis Mai ist noch lange Zeit und auch wenn sie dann noch immer Probleme hat alleine einzuschlafen, wird sich ein Weg finden beides unter einen Hut zu bringen.

Vielleicht kann der Papa sie ins Bett bringen und es funktioniert dadurch besser.
Sie muss jetzt ja mit vielen Veränderungen fertig werden, ein Geschwisterchen kommt und obwohl es noch nicht da ist wird sie div. Veränderungen - auch in Deinem Verhalten bemerken, und vielleicht irritiert darauf reagieren. Es kann durchaus sein, dass sie deshalb jetzt so reagiert - nicht mit Absicht natürllich.

Aber wenn sie ab und zu von jemanden anderen ins Bett gebracht wird, ist sicher von Vorteil - auch für die erste Zeit mit dem Baby ist es sicher toll, wenn sie auch mit dem Papa gerne schlafen geht.

Von der Färber-Methode halte ich absolut nix, würde es nicht aushalten ein Kind/Baby schreien zu lassen - und finde die Methode sehr zweifelhaft - die ja nur daran ausgelegt ist den Willen des Kindes zu brechen. Es muss eine bessere Lösung geben. Und wenn es einfach die ist, eine zeitlang wirklich mit ihr im Zimmer zu bleiben, bis sie eingeschlafen ist ...

LG
mama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast196
Gast








BeitragVerfasst am: Do 18. Jan. 2007 9:28    Titel: Antworten mit Zitat

ja das hab ich mir auch schon gedacht,dass sie einfach meine nervosität spürt.ich denk mir oft,wenns ans schlafen geht "ohgott,jetzt geht das theater wieder los",das überträgt sich wahrscheinlich auch auf sie.

aber ist es nicht natürlich,daß ich mir sorgen mache,wie das dann mit 2 kindern klappen soll?unsere lara ist halt leider wirklich kein einfaches baby,sie schläft auch zb nie im auto,das hat sie schon als ganz kleines würmchen nicht gemacht und macht es nach wie vor nicht.auch im kinderwagen schläft sie seit ihrem 4.lebensmonat nicht mehr.das thema schlafen war bei uns immer ein riesenproblem Sad

ich hoffe wirklich,daß wir das vor mai in den griff bekommen.gestern war dann eh der papa noch 15 min.bei ihr und hat sie beruhigt und sie ist dann eingeschlafen.wir werden ihn halt einfach öfter einspannen,wozu haben wir ihn denn Wink

drückts mir die daumen,daß wir diese phase bald hinter uns bringen und wir auch die "übersiedlung" von lara in ihr eigenes zimmer schaffen!

lg
sami
Nach oben
mama



Anmeldungsdatum: 01.12.2005
Beiträge: 1097

Meine Kinder:
Iris, 13.05.2004
Philipp, 01.10.2006


BeitragVerfasst am: So 21. Jan. 2007 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

Binde sie in den Umzug ins eigene Zimmer ein, lass sie beim Aufbauen der Möbel helfen usw. So haben wir es mit Iris gemacht und sie ist begeistert umgezogen ins große Bett und eigene Zimmer.

Mit dem Schalfen, mach Dir mal keine Sorgen, lass sie mal eine Zeitlang vom Papa ins Bett bringen, so kannst Du wieder etwas Abstand gewinnen und stress abbauen. Vielleicht klappt es dann nach einiger Zeit wieder wie von selbst.

Und bis Mai ist es echt noch sehr lange - nur keine Angst bis dahin kann sich noch viel verändern.

LG
mama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andrea81
Gast








BeitragVerfasst am: Mo 22. Jan. 2007 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

bei uns wird auhc grad das shclafen zum problem - eigentlich ird zur zeit ganz schön viel bei us zum problem, was früher einwandfrei geklappt hat....

naja:

hannah möchte jetzt abends zum einschlafen immer die hand gehalten haben...

bis jetzt hat das niederlegen total gut funktioniert und jetzt fängt sie so an....

aber was solll ich tun, wenn ich mich verabscheide und gehen, fängt sie zu heulen an... also muß ich da wohl durch....

ABER ES IST NUR EINE PHASE UND PHASEN VERGEHEN WIEDER!!!!
Nach oben
Gast196
Gast








BeitragVerfasst am: Mo 22. Jan. 2007 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

@mama:wir haben sie voll miteinbezogen,als wir ihr neues zimmer aufgebaut haben und sie spielt jetzt auch sehr gern darin.ich hab heute mit dem mittagsschlaf in ihrem zimmer angefangen,das hat recht gut geklappt wenn man bedenkt,daß ich seit ca. 3 wochen immer bei ihr sein muß,daß sie schläft.aber geschlafen hat sie in ihrem neuen zimmer,das seh ich also schonmal als fortschritt! Smile
ich hab mir gedacht,wir gehen es auf jeden fall langsam an mit dem "in ihr zimmer übersiedeln"und schauen mal,daß sie den mittagsschlaf immer dort hält und dann beginnen wir damit,sie auch am abend hinüberzuübersiedeln.ich hoffe,sie kommt mit der umstellung klar,sie ist nämlich wirklich ein kleines sensibelchen,daß auf die kleinste veränderung reagiert... Confused

@andrea:weißt du,ich glaube schön langsam,daß unsere zwergerln wissen,daß ein geschwisterl kommt und deshalb problemchen machen.ich mein,wir versuchen lara schon darauf vorzubereiten und erklären ihr immer daß sie die große ist und daß wir ein baby bekommen und sie ein geschwisterl usw... und ich hab echt das gefühl,daß sie das verunsichert.andererseits finde ich es schon sehr wichtig,ihr das rechtzeitig beizubringen,damit sie dann nicht vor vollendeten tatsachen steht und dann erst recht aus der bahn geworfen wird.wie seht ihr das?

lg
sami
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Babyforum Foren-Übersicht -> Wickeln, Tragen, Schlafen ... : Baby-Alltag GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
   


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group

Impressum - Kontakt - Sitemap 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 - Home

eTracker

Babyshop: Babyshop-Übersicht  |  Holzspielzeug  |  Babystorch  |  Montessori-Shop  |  Babykleidung  |  Babyschuhe  |  Kindersitze  |  Kinderwagen  |  Babytragetücher  |  Windeln+Wickeln  |  Babypflege


Surftipps: Tanzpartner-Börse [DE AT CH]  |  Tanz-Shop [DE AT CH]  |  Tanzforum  |  Tanzschuhe [DE AT CH EN]  |  Tanzen [DE AT CH]  |  Let's Dance
wwww.diskutieren.info  |  wwww.diskutieren.at  |  Öko-Portal [DE AT]  |  Öko+Bio-Links [DE AT]  |  Ökonews [DE AT]